Auf der ITSA 2014, der IT-Sicherheitsmesse in Nürnberg, habe ich heute Vormittag einen Vortrag über Prozessmanagement mit BPMN 2.0 gehalten. Die Rückmeldung der Teilnehmer war für mich verblüffend – wenn auch einleuchtend:

Sicherheit eine Frage von Prozessen

Die meisten Sicherheitslücken ließen sich nicht mit komplexen technischen Lösungen schließen sondern einfach dadurch, dass man strukturierte Prozesse einhält.

Die Messe bietet ein Stelldichein aller Anbieter für Verschlüsselung, Access-Control, Cloud-Lösungen, Hardwaresicherheit und anderer technischer Lösungen. Aussteller und Besucher hantieren mit ISO- Standards und Zertifizierungen für die Sicherheit von IT Services im Unternehmen. Alle diese Standards gehen von einheitlichen und klar strukturierten Prozessen im IT-Betrieb aus. Benutzerzugriff auf Daten, Berechtigungen auf Applikationen, Inbetriebnahme von Netzwerkkomponenten, Wartungsarbeiten auf Servern, Deployment von Applikationen etc.

BPMN-Training für IT-Security

Um seinen IT-Betrieb sicher zu machen, braucht man in erster Linie Struktur in klaren Prozessen. Mein BPMN-Training ist also gerade für Verantwortliche in der IT-Security hilfreich. Das nächste Seminar ist am 10.11.2014 im IT-Trainingscenter qskills in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.