Starthilfe für kreatives Prozessdesign

Wie optimiert man eigentlich Prozesse? Die meisten Methoden im Prozessmanagement liefern Instrumente für die Modellierung und Analyse von Geschäftsproezssen – aber beim Entwurf für neue Prozesse bieten sie wenig Hilfe. Ich möchte Prozessmanagern eine Orientierung geben und identifiziere dazu drei Richtungen der Veränderung: Prozesse nach Aktivitäten differenzieren, Aktivitäten integrieren und Prozesse standardisieren. Im aktuellen Beitrag lesen Sie, welche Prozessveränderung mit diesen prinzipiellen Strategien verbunden ist und in welchem Umfeld sich welche Strategie anbietet.

Digitale Prozesse mit Dokumenten-Management?

Viele Organisationen wollen Arbeitsprozesse digitalisieren: Wenn ein definiertes Dokument eintrifft, soll ein festgelegter Ablauf automatisch angestoßen und durchlaufen werden, alle Tätigkeiten und Dokumente sollen mit dem Startdokument zusammen abgelegt werden. Anbieter von Dokumenten-Management-Systemen brüsten sich mit dieser Digitalisierung. Bei näherem Hinsehen eignet sich das Konzept aber nur für sehr einfache Abläufe. Sobald es komplexer wird, braucht man eine ausgewachsene Process-Engine. Davon sind alle DMS-Anbieter weit entfernt. Hier schildere ich die beiden Konzepte zur Digitalisierung von Prozessen.

Vernetzen Sie sich mit Rainer Feldbrügge:

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben! Ich sende Ihnen Blogbeiträge und Neuigkeiten per Mail.

Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Vernetzen Sie sich mit Rainer Feldbrügge: